Donnerstag, 11. September 2014

Papa Fuchs

Nun ist das hier kein Mama-Blog, aber ich finde die Idee der Paparade von Wiebke einfach so toll, dass ich auch mit machen möchte!  Wie sie selbst schreibt, gibt es einfach viel zu viele Gelegenheiten, sich im Alltag nur die Reibungspunkte vor Augen zu führen und die schönen Stunden einfach unter den Tisch fallen zu lassen :(
Deshalb möchte ich hier und jetzt schwarz auf weiß festschreiben, warum ich niemand anderen als Vater meines Kindes will, als den Fuchs, der mir zur Seite steht.

Das essentielle gleich zu beginn: ohne ihn wären wir schon längst verhungert ;) Herr Fuchs versorgt uns mit leckeren am liebsten chinesischen Gerichten vom Herd, die so kein anderer kann.

Herr Fuchs bringt mir das Wasser, wenn ich wieder mit dem Kleinen beim Stillen sitze und es irgendwo habe stehen lassen.

Er streichelt mir mit seiner warmen Hand den Rücken, wenn der Kleine Fuchs und ich wieder einmal nachts unsere Runden durch die kalte Wohnung gedreht haben.

Herr Fuchs bringt uns überall hin, weil Mama Bine immer noch nicht richtig Auto fahren kann. Zb zur Oma, wenn mir die (Kinder-)ZimmerDecke auf den Kopf zu fallen droht.

Er ist robust und eigentlich unkaputtbar, was im Umgang mit einem Tollpatsch wie mir, nur von Vorteil sein kann.

Er singt für den Kleinen Fuchs, obwohl er der Meinung ist, dass er es nicht kann und Mama liebt sein Gebrumme doch so sehr :)

Er sagt abends, wenn er von der Arbeit kommt, dass nichts so sehr hilft wie eine halbe Stunde BabyPflaster. Und die Mama kann in der Zeit wenigstens eine Mahlzeit in Ruhe und mit Genuss essen :)

Herr Fuchs kümmert sich um Papierkram, den eigentlich keiner gerne macht.

Und er sieht zu, dass Mama Bine auf ihren HöhenFlügen trotzdem den Boden nicht unter  den Füßen verliert.

Er hat den kleinen Fuchs in den Arm genommen und auf ihn aufgepasst, bis es mir wieder besser ging.

Er hat mit Opa tapeziert und sich mit AufbauAnleitungen herum geschlagen, bis wir ein Kinderzimmer hatten.

Und wenn ich sehe, wie glücklich der große den kleinen Fuchs anschaut, dann wird mir meine eigene Freude über den kleinen Fuchs jedes mal überdeutlich bewusst.

Und für wen das jetzt zu schnulzig ist, der hat Pech gehabt ;)

Danke mein großer Fuchs, dass du mit mir so einen kleinen tollen Fuchs in Produktion gegeben hast ;))

Kommentare:

  1. Oh wirklich schön geworden! Schade eigentlich, dass Du nicht regemäßiger über Deine Familie schreibst. ;-)
    Lieben Gruß, Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön =)
      Die Familie ist ja auch erst vor knapp drei Monaten aus einem Paar hervorgegangen ;) Vielleicht schaffe ich es ja etwas regelmäßig darüber zu schreiben. Vor allem, weil ich im Moment noch nicht wieder so oft zum Nähen komme, wie ich gerne würde...

      Löschen